By Dietmar Moch

Die Informationstechnologie zählt in vielen Unternehmen zu den wichtigsten Investitionsgütern überhaupt. Aktuell zeichnet sich jedoch ein Paradigmenwechsel ab und die IT-Verantwortlichen stehen zunehmend in der Pflicht, die Ausgaben zu rechtfertigen. Dietmar Moch analysiert den Wertbeitrag der Informationstechnologie zum Unternehmenserfolg. Die Ergebnisse liefern wichtige Erkenntnisse, wie Unternehmen ihre functionality durch den Einsatz ausgewählter Informationstechnologien in Hinblick auf die Unternehmensstrategie signifikant steigern können. Der Autor zeigt am Beispiel des PC-Marktes, wie Produktdifferenzierungsstrategien mit Hilfe hedonischer Modelle messbar und damit steuerbar gemacht werden können.

Show description

Read Online or Download Strategischer Erfolgsfaktor Informationstechnologie: Analyse des Wertbeitrags der Informationstechnologie zur Produktivitätssteigerung und Produktdifferenzierung PDF

Best german_15 books

Währungsrisikomanagement in kleinen und mittleren Unternehmen

Die Globalisierung der Wirtschaft ist heute allgegenwärtig. Gegenstand des internationalen Finanzmanagements sind vorrangig multinationale Unternehmen. Doch auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) müssen sich mit Währungsrisiken auseinandersetzen, gerade im rohstoffarmen und exportabhängigen Deutschland.

Teilhabe am Verkehrssystem: Einfluss selbständiger Mobilität auf die Freizeitgestaltung junger Menschen mit geistiger Behinderung

​Mit der Teilhabe am Verkehrssystem werden Zugänge zu unterschiedlichen Lebensbereichen geöffnet. Für (junge) Menschen mit geistiger Beeinträchtigung können diese aufgrund bestehender Barrieren an Herausforderungen geknüpft sein, die Exklusionsrisiken bedingen. Vera Tillmann setzt sich vor diesem Hintergrund mit den bestehenden und potenziellen Teilhabechancen für (junge) Menschen mit geistiger Beeinträchtigung auseinander.

Führung auf den Punkt gebracht: Praktische Handreichungen und Empfehlungen

Führungsprobleme werden immer öfter konstatiert. Wie kann der Einzelne die Anforderungen professionell erfüllen? Dieses hervorragend strukturierte Buch bietet dazu konkrete Handreichungen. Es vermittelt praktische und nachvollziehbare Erfahrungen hochrangiger Wirtschaftsexperten, die der Leser auf seine individuellen Fragestellungen transformieren kann.

Projektmanagement von Verkehrsinfrastrukturprojekten

Dieses von Fachexperten geschriebene Werk umfasst alle wesentlichen Schritte und Elemente des Projektmanagements von Straßen- und Eisenbahnprojekten und füllt damit eine seit langem offene Literaturlücke für die Praxis. Behandelt werden alle Prozesse der Planung, der Erarbeitung des Baurechts mit der Einbeziehung des Umfelds, der employer der Finanzierung, der Bauvorbereitung und der Baudurchführung aus Sicht der Bauherren und ihrer Planer.

Extra resources for Strategischer Erfolgsfaktor Informationstechnologie: Analyse des Wertbeitrags der Informationstechnologie zur Produktivitätssteigerung und Produktdifferenzierung

Sample text

Saloner und Shepard (1995) zeigen, dass die Zeit zwischen 145 146 147 148 149 150 Vgl. Battisti, et al. (2006) S. 18. Vgl. 98. Vgl. Attewell (1992). Vgl. Forman, et al. (2003a) S. 116. Vgl. Lipsey, et al. (1998). Vgl. Katz und Shapiro (1994), Farrell und Saloner (1985), Saloner und Shepard (1995). 32 Informationstechnologie im Unternehmen Verfügbarkeit der Technologie und der Adoption derselben mit steigender Anzahl von Nutzern abnimmt. Dennoch ist eine hohe Durchdringung aller Unternehmensgrößen wichtig, um die sich aus den Netzwerkeffekten ergebenden Potenziale zu erschließen.

34 Informationstechnologie im Unternehmen Der Anfang des Diffusionsverlaufs hat bei IT-Innovationen besonders großen Einfluss auf den Markterfolg. Einerseits steht einer IT-Innovation aufgrund des raschen technischen Fortschritts nur ein sehr kurzes Zeitfenster zur Verfügung, bis sie von einer noch leistungsfähigeren Technologie abgelöst wird. Andererseits wird ihre Diffusion durch die notwendigen Co-Innovationen der Anwender, die bereits versunkenen Investitionen in vorangegangene Technologien, fehlende Netzwerkeffekte sowie konkurrierende Innovationen gebremst.

Die bisherigen Forschungsergebnisse zu Netzwerkgütern weisen darauf hin, dass die Vorteile, das Produkt zu nutzen bzw. 150 Dies führt dazu, dass größere Unternehmen die neue Technologie rascher adoptieren, da diese in der Lage sind, einen Teile der Netzwerkeffekte zu internalisieren. Dies lässt sich auch am Beispiel von Geldautomaten in den USA beobachten. Saloner und Shepard (1995) zeigen, dass die Zeit zwischen 145 146 147 148 149 150 Vgl. Battisti, et al. (2006) S. 18. Vgl. 98. Vgl. Attewell (1992).

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 48 votes