By Wilfried Voigt (auth.), Sabine Kraemer-Fieger, Alfons Roerkohl, Roland Kölsch (eds.)

Buchhandelstext
Am 1.1.1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz in Kraft getreten. Es fordert von den Dienstleistungsunternehmen im sozialen Sektor die Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren.

Show description

Read or Download Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter PDF

Best german_8 books

Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter

BuchhandelstextAm 1. 1. 1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz in Kraft getreten. Es fordert von den Dienstleistungsunternehmen im sozialen Sektor die Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren.

Die Turbo Vision zu Turbo Pascal 7.0: Der schnelle Weg zu menügeführten SAA-Programmen

Dipl. -Phys. Arnulf Wallrabe ist im Bereich der Elektronik tätig.

Extra info for Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter

Example text

Intern und extern exakt eingebunden ist. Dies zu Obersehen kann zwar durch das System ausgeschlossen werden, aber die Auswirkung bleibt erhalten. Haufig wird in der personalwirtschaftlichen Praxis versucht, in der Beschreibung dann Regelungen zu dokumentieren, die in zweierlei Hinsicht "billig" erscheinen. 1st die Beibehaltung einer niedrigeren Eingruppierung, etwa weil der h6heren fachlichen Anforderung eine geringere quantitative Anforderung gegenObersteht, recht und billig, so sollte dies begrOndet und vereinbart werden.

0: 1m Uberblick wenn der Eingriff nicht durch Gesetz, wohl aber durch Vertrag als unzuHissig beschrieben wurde. Die Bedeutung eines QM-Sytems wird dann klar, wenn man sieh mit der Frage der Beweislast befaBt. Grundsatzlieh gilt, daB die Behauptung, den Gegner treffe ein Verschulden, auch bewiesen werden mug, Frtih erkannte der Bundesgerichtshof, daB dieser Beweis gerade bei industriellen Produkten fur den einzelnen Kunden kaum zu erbringen ist, und kehrte die Beweislast bei Schaden an Personen und Sachen durch Industrieerzeugnisse urn.

Zu erbringender Leistungen Die Priifverfahren beinhalten vor aHem die Priifung der Durchfuhrbarkeit bzgl. • rechtlicher Aspekte • SichersteHung der Qualifikation der Mitarbeiter, Prozesse und Technologie • Wirtschaftlichkeit • Ubereinstimmung mit den Organisations- und Qualitatszielen 52 4. Die Normen DIN EN ISO 9000ff. im Oberblick Element 4 • Festlegung von Verfahren zur Entwicklung • neuer Leistungen, • geanderter Verfahren/Prozesse zur Leistungserbringung, • Einsatz neuer Technologien. Wichtig ist, daB die Planung nach fest definierten Planungsphasen ablauft, fur die Verantwortlichkeiten, Aufgaben und Ausftihrende ebenso wie die Prtif- und Freigabeverfahren festgelegt sind.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 5 votes