By Prof. Dr. Dr. Dieter Loew, Prof. Dr. Michael Habs, Prof. Dr. Hans-Dieter Klimm, Dr. med. Gösta Trunzler (auth.)

Show description

Read Online or Download Phytopharmaka-Report: Rationale Therapie mit pflanzlichen Arzneimitteln PDF

Best german_11 books

Finanzmarkt ohne Grenzen?: Regionalpolitik und Finanzplätze in der Globalisierung

Der Finanzsektor gilt als ein führender Sektor der Globalisierung, in dem eine politische Einflussnahme auf Grund des Machtgefälles zwischen öffentlichen und territorial ungebundenen privaten Akteuren kaum mehr möglich ist. Auf der Grundlage von Interviews mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zeigt Johannes Loheide jedoch, dass auch im internationalen Finanzbereich territoriale Bindungen weiter bestehen.

Aufklärung und Einwilligung in der Psychiatrie: Ein Beitrag zur Ethik in der Medizin

Die Beachtung der Selbstbestimmung des Patienten in der Medizin hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, wobei die Einwilligung nach Aufklärung des Kranken (Informed Consent) eine zentrale Rolle spielt. In der Psychiatrie treten beim educated Consent Probleme auf, wenn Kranke aufgrund ihrer psychischen Störung keine selbstbestimmte Entscheidung treffen können (Einwilligungsunfähigkeit).

Sportverletzungen — was tun?: Prophylaxe und sportphysiotherapeutische Behandlung

Auch in der optisch-didaktisch verbesserten 2. Auflage dieses Lehrbuchkompendiums liegen die Themenschwerpunkte - bewußt praxisbezogen - auf der Sportvorbereitung und -prophylaxe, der rationell geplanten therapeutischen Behandlung und der Ersten Hilfe. Das Buch bietet einen detaillierten Gesamtüberblick der speziellen Verletzungsmechanismen bei den einzelnen Breitensportarten, und die sportspezifischen Probleme der großen Gelenke und der Wirbelsäule werden besonders ausführlich dargestellt.

Additional resources for Phytopharmaka-Report: Rationale Therapie mit pflanzlichen Arzneimitteln

Sample text

Vor Beginn einer nootropen Medikation sollte geklärt werden, ob die Symptome nicht auf einer zunächst spezifisch zu behandelnden Grundkrankheit bei sekundär dementieller Erkrankung beruhen. Bei Nootropika handelt es sich um zerebral wirksame Substanzen, die die höheren Hirnfunktionen, wie Gedächtnis, Lern-, Auffassungs-, Denk- und Konzentrationsfähigkeit verbessern. 52 2 Hirnleistungsstörungen (Demenz) Wirkprinzip Nootropika Das Wirkprinzip von Nootropika beruht auf der Stimulation noch funktionstüchtiger Neuronenverbände zu höherer Leistung der Hirnzellen.

Ld p yehopalhol gi ehe Ebene - elbslbeurtcilung- kala. Kan w ki e l al. o. 24W ehe n p yehopalh logi ehe Ebene - linieal Global Im pre i n (CG I) psychomclri ehe Ebene - yndrom- Kume t ( KT) erhalten ebene - Illag akliviläl. B 60 Tage ignifikant signifikant ignifikanl Haa e J. el al. 1996 Le Bars P. L. el al. ,'. _00 mg 4Ta o. n = 1-4 Placebo n=I-b761 LOmg/d p. 52\\10ehen G ignifik;1I11 psyehomclri ehe bene ignifikanl - Kuraeilged;ichlnis - Lei lun ge eh, indigkeil ignifikant erha lt ensebene - Gerialri he Skala n.

Note for Guidance, Antidementia medicinal products. Draft 5, Commission of the European Communities, Brussels DeFeutis FV (1991) Ginkgo biloba extract (EGb 761): Pharmacological activities and clinical applications. Elsevier, Paris Eckmann F, Schlag H (1982) Kontrollierte Doppelblind-Studie zum Wirksamkeitsnachweis von Tebonin forte bei Patienten mit zerebrovaskulärer Insuffizienz. Fortschr Med 100: 1474- 1478. 1982 Ermini-Fünfschilling D, Stähelin HB (1993) Gibt es eine Prävention der Demenz? (1993) Multidimensionale zerebrale Aktivierung - Therapie der Zukunft.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 20 votes