By Professor Dr. Hermann Chiari, Privatdozent Dr. Michael Wanke (auth.)

Show description

Read Online or Download Oesophagus: Magen PDF

Similar german_11 books

Finanzmarkt ohne Grenzen?: Regionalpolitik und Finanzplätze in der Globalisierung

Der Finanzsektor gilt als ein führender Sektor der Globalisierung, in dem eine politische Einflussnahme auf Grund des Machtgefälles zwischen öffentlichen und territorial ungebundenen privaten Akteuren kaum mehr möglich ist. Auf der Grundlage von Interviews mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zeigt Johannes Loheide jedoch, dass auch im internationalen Finanzbereich territoriale Bindungen weiter bestehen.

Aufklärung und Einwilligung in der Psychiatrie: Ein Beitrag zur Ethik in der Medizin

Die Beachtung der Selbstbestimmung des Patienten in der Medizin hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, wobei die Einwilligung nach Aufklärung des Kranken (Informed Consent) eine zentrale Rolle spielt. In der Psychiatrie treten beim knowledgeable Consent Probleme auf, wenn Kranke aufgrund ihrer psychischen Störung keine selbstbestimmte Entscheidung treffen können (Einwilligungsunfähigkeit).

Sportverletzungen — was tun?: Prophylaxe und sportphysiotherapeutische Behandlung

Auch in der optisch-didaktisch verbesserten 2. Auflage dieses Lehrbuchkompendiums liegen die Themenschwerpunkte - bewußt praxisbezogen - auf der Sportvorbereitung und -prophylaxe, der rationell geplanten therapeutischen Behandlung und der Ersten Hilfe. Das Buch bietet einen detaillierten Gesamtüberblick der speziellen Verletzungsmechanismen bei den einzelnen Breitensportarten, und die sportspezifischen Probleme der großen Gelenke und der Wirbelsäule werden besonders ausführlich dargestellt.

Additional info for Oesophagus: Magen

Sample text

SN 120/1892. Sammlungspraparat Path. lnst. Zurich) a b c Abb. 16a-c. Oesophagusdivertikel. a Pulsionsdivertikel (ZENKER); b Traktionsdivertikel (RIBBERT); c Epiphrenales Pulsionsdivertikel Fehlbildungen 19 STEINHARDT (1964). Insgesamt machen die Oesophaguscysten 20% der Mediastinalcysten aus (ALNOR u. KEUER, 1959). FISCHER (1926) unterscheidet zwei Arten von Cyst en : 1. Solitare, in der Adventitia lokalisierte Cyst en infolge HemmungsmiBbildung. 2. Schleimcysten. Wie in des sen die Beobachtung von ALNOR und KREUER (1959) zeigt, konnen die Cysten auch intramural zwischen den Lagen der Muscularis propria lokalisiert sein.

Als Spatfolgen narbig verheilter Mediastinitiden mit Perioesophagitis resultieren Haft- und Adhii,sionsdivertikel (FLEISCHER, 1928), eine Sonderform der Traktionsdivertikel. Carcinomatose Entartung innerhalb von Traktionsdivertikeln wurde von STARK in 7,8 % der Falle beobachtet. Genetisch kommen folgende Deutungen in Betracht: a) Angeboren (s. Fehlbildungen). b) Erworben. Schon ZENKER und v. ZIEMSSEN (1878) wiesen darauf hin, daB das Primat bei der Bildung der Traktionsdivertikel der Lymphadenitis bzw.

WESSELY, 1929 u. ) - nur selten in der Lage, die Diagnose Oesophagi tis zu stellen, einmal weil sich die leichteren Formen der entzundlichen Oesophaguserkrankung sowohl wegen der Symptomenarmut des makroskopischen Bildes als auch wegen der oft rasch eintretenden postmortalen Veranderungen der Beobachtung mit dem freien Auge entziehen, zum anderen, weil schwere Entzundungsformen im Bereiche des Oesophagus an sich relativ selten und dann meist als Nebenbefund schwerer sonstiger Erkrankungen zu werten sind.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 16 votes