By Gustav Cassel

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Neuere monopolistische Tendenzen in Industrie und Handel: Eine Untersuchung über die Natur und die Ursachen der Armut der Nationen PDF

Similar german_8 books

Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter

BuchhandelstextAm 1. 1. 1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz in Kraft getreten. Es fordert von den Dienstleistungsunternehmen im sozialen Sektor die Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren.

Die Turbo Vision zu Turbo Pascal 7.0: Der schnelle Weg zu menügeführten SAA-Programmen

Dipl. -Phys. Arnulf Wallrabe ist im Bereich der Elektronik tätig.

Additional resources for Neuere monopolistische Tendenzen in Industrie und Handel: Eine Untersuchung über die Natur und die Ursachen der Armut der Nationen

Example text

Es liegt im offentlichen Interesse, den Monopolismus zu bekampfen und seinen Versuchen, den Markt zu beherrschen, aufs auBerste Widerstand zu leisten, wahrend volle Freiheit den Kraften gelassen werden muB, die die Unternehmungseinheiten bis zur optimalen Grenze zu vergroBern bestrebt sind. Das ist eine schwierige Politik, und ZusammenschluB von Untemehmungen u. Marktbeherrschung. 27 wir sollten, wie bereits dargelegt, gewiB nicht erwarten, daB sich auf diesem Gebiet zuviel durch staatliches Eingreifen erreichen laBt.

Die bestgeschiitzten Gewerkschaften reagieren hierauf einfach dadurch, daB sie die Anzahl der zugelassenen Mitglieder beschranken, mit der Folge, daB der iibrige Arbeitsmarkt in eine ungiinstige Lage gebracht wird. Andere Gewerkschaften folgen dem Beispiel soweit m6glich, aber dann verlieren die nicht bei irgendwelchen Gewerkschaften zugelassenen Arbeiter jede Gelegenheit, beschaftigt zu werden. Dieses harte Schicksal trifft natiirlich in der Hauptsache die junge Generation, die nach Verlassen der Schule Beschaftigung sucht.

1920 GroJ3handelspreis Le benshaltungskosten Lohne pro Stunde Lohne pro Jahr Reallohne pro Jahr 359 269 368 294 109 1923 163 177 250 202 114 1925 161 176 26 3 216 12 3 Die "Reallohne pro Jahr" sind errechnet worden durch Division der Geldlohne pro Jahr durch die Indexziffern flir die Lebenshaltungskosten. Wir bemerken zunachst, daB die Inflationsperiode, die Schweden durchgemacht hat, den GroBhandelsindex auf eine Durchschnittszahl von 359 flir 1920 hinauftrieb. 1m zweiten Teil des Jahres 1920 begann jedoch ein DeflationsprozeB, der das GroBhandelspreisniveau energisch herabdriickte auf 163 im Jahre 1923 und 161 im Jahre 1925.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 24 votes