By Christian Daniel Kupfer

The wasteland narratives Ex 15:2217:7 and Num 11:1-20:13 are formed via outstanding repetitions in addition to breaks well-liked and content material. This research describes the continuing interplay among some of the textual content signs and the co-operative reader who makes an attempt to accomplish a coherent examining. this kind of an amazing reader alludes to the options of reception theorists W. Iser and U. Eco and is utilized the following for the good thing about the narratives of the previous testomony. A moment major half 4demonstrates systematically the narrative instruments of guiding the reader in the wasteland narratives. This strategy emphasises the dynamic personality of the translation of the textual content. during this means, the writer re-evaluates for instance textual content constructions, blanks or duplicates through weighing up their value and relevance for the examining process.Die Wüstenerzählungen Ex. 15:22-17:7 und Num. 11:1-20:13 sind von markanten Wiederholungen wie auch von stilistischen und inhaltlichen Brüchen geprägt. In der vorliegenden Untersuchung wird fortlaufend die Interaktion der unterschiedlichen Textsignale mit einem `kooperierenden Leser´ beschrieben, der trotz aller Lesestörungen bemüht ist, eine kohärente Lektüre zu erzielen. Dieser Idealtypus eines Lesers lehnt sich an die rezeptionsästhetischen Entwürfe von W. Iser und U. Eco an und soll für narrative Texte des Alten Testamentes fruchtbar gemacht werden. In einem weiteren Hauptteil werden systematisch die textlichen Mittel der Leserlenkung innerhalb der Wüstenerzählungen dargestellt. Mit dieser Herangehensweise wird der dynamische Charakter einer Textinterpretation betont. So werden beispielsweise Textstrukturen, Leerstellen oder Dubletten neu bewertet, indem ihre Signifikanz und Relevanz für einen Leseprozess abgewogen werden.

Show description

Read Online or Download Mit Israel auf dem Weg durch die Wüste: Eine leserorientierte Exegese der Rebellionstexte in Exodus 15.22-17.7 und Numeri 11.1-20.13 PDF

Similar religion books

Roots of Religious Extremism, the: Understanding the Salafi Doctrine of AL-Wala' Wal Bara'

One of many matters in modern Islamic proposal which has attracted substantial recognition among Muslim students and in the Muslim neighborhood is the legitimate and applicable perspective of Muslims to relationships with non-Muslims. an important resource of misunderstanding and controversy on the subject of this courting comes from the allegation that Muslims needs to reserve their love and loyalty for fellow Muslims, and reject and claim battle at the remainder of humanity — such a lot acutely obvious throughout the Islamic proposal of Al-Wala' wal Bara' (WB) translated as “Loyalty and Disavowal”, which seems to be critical within the ideology of contemporary Salafism.

Book of Religion & Empire

This can be an actual replica of a ebook released ahead of 1923. this isn't an OCR'd e-book with unusual characters, brought typographical error, and jumbled phrases. This publication can have occasional imperfections resembling lacking or blurred pages, negative photographs, errant marks, and so on. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought by means of the scanning procedure.

Additional info for Mit Israel auf dem Weg durch die Wüste: Eine leserorientierte Exegese der Rebellionstexte in Exodus 15.22-17.7 und Numeri 11.1-20.13

Sample text

Cit. a. Mayordomo-Marín, Den Anfang hören,  f. S. a. ; Zima, Literarische Ästhetik, – ; C. Pross, G. Wildgruber, ‚Dekonstruktion‘, in: Arnold/Detering, Grundzüge, – . 128 Die Diskussion ist aufgezeichnet in U. Eco, Zwischen Autor und Text: Interpretation und Überinterpretation, München . 129 R. Rorty, ‚Der Fortschritt des Pragmatisten‘, in: Eco, Text und Leser, –,  f. . . Anwendung der Rezeptionsästhetik auf alttestamentliche Texte Wie bereits dargestellt, ist die Rezeptionsästhetik aus der Beschäftigung mit modernen, fiktionalen Literaturwerken aus der Feder eines einzigen Autors erwachsen.

Dazu auch das abweichende Modell einer Textrezeption bei J. Schutte, Einführung in die Literaturinterpretation (Sammlung Metzler, ), . , Stuttgart , –, eine entsprechende Grafik findet sich auf S. . . . Der Autor und die Frage nach der ‚richtigen‘ Interpretation Ein leserorientierter Ansatz zieht schnell den Verdacht auf sich, in einen unkontrollierten Subjektivismus zu verfallen. Noch bevor überhaupt ein nachhaltiges Interesse am Leser und seiner Reaktion auf Texte aufgekommen war, gab es bereits aus den Reihen des New Criticism scharfe Angriffe gegen eine solche Fragestellung.

Der Interpret als Leser Demgegenüber vermag eine andere Gruppe von Lesertypen eine praktisch grenzenlose Datenmenge zu liefern. Ermittelt wird sie durch eine empirische Erhebung, die ein Interpret an sich oder anderen Personen erstellen kann. In diesem Sinne haben Michael Riffaterre108 und ‚der frühe‘ Stanley Fish109 ihre ‚Archileser‘ bzw. ‚informierten Leser‘ verstanden. Für Fish bestand seine Methode im wesentlichen darin, ‚das Leseerlebnis so zu verlangsamen, dass ‚Ereignisse‘, die bei normaler Geschwindigkeit nicht bemerkt werden, sich aber wirklich ereignen, unseren analytischen Bemühungen zugänglich werden.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 17 votes