By Ilse Maria Fasol-Boltzmann (auth.), Ilse Maria Fasol-Boltzmann, Gerhard Ludwig Fasol (eds.)

Ludwig Boltzmann revolutionierte die Physik des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Er kämpfte beharrlich um Anerkennung, dass jede Materie aus Atomen besteht. Darauf aufbauend begründete er seine kinetische Gastheorie und die statistische Thermodynamik und conflict somit ein wesentlicher Begründer der statistischen Physik.

Eine leicht verständliche Darstellung der Bedeutung Boltzmann’s für die Evolution der Physik. Der Reader bietet eine ausführliche persönliche und wissenschaftliche Biographie, beschreibt seinen Kampf um Anerkennung der Atomistik, seine wesentlichen Zeitgenossen und seine Philosophie. Bisher nicht bekannte Texte, Bilder und Dokumente sowie u. a. auch ein vollständiges Werkverzeichnis runden den umfangreich bebilderten Band ab.

Show description

Read Online or Download Ludwig Boltzmann (1844–1906): Zum hundertsten Todestag PDF

Similar german_14 books

Molossische und Bakcheische Wortformen in der Verskunst der Griechen und Römer

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Institutioneller Wandel durch Lernprozesse: Eine neo-institutionalistische Perspektive

Die Autorin widmet sich mit dem Thema des institutionellen Wandels einer zentralen Frage der gegenwärtigen politikwissenschaftlichen Forschung. Aufbauend auf neo-institutionalistische Ansätze untersucht sie einen neuen und derzeit besonders intensiv diskutierten Aspekt institutionellen Wandels: das institutionelle Lernen zwischen Staaten.

Technologie von Unternehmenssoftware: Mit SAP-Beispielen

Unternehmenssoftware - das sind operative Anwendungssysteme wie ERP-Systeme, analytische Systeme wie information Warehouse-Systeme und Planungssysteme wie offer Chain Management-Systeme. Das Buch beschreibt ihre Technologie und Modellierungskonzepte. Außerdem die Integrationstechniken Portal, XML, Web-Services, Message-Broker und enterprise technique Management-Systeme, um mehrere Systeme zu einer Systemlandschaft zusammenzuschließen.

Additional resources for Ludwig Boltzmann (1844–1906): Zum hundertsten Todestag

Example text

Im Semester 1901/02 studierte mein Vater an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg, war aber immer wieder wo- 99 G. Kowalewski (1950) Bestand und Wandel. Oldenbourg Verlag, München, S. 128/129. 36 1 Ludwig Boltzmann chenlang in Leipzig. 1902 setzte er dann sein Studium in Wien fort. Boltzmann war in Leipzig zeitweise verzweifelt und dachte an Selbstmord. Zur Linderung seines Leidens suchte er auch die Heilanstalt seines Kollegen, des Leipziger Psychiaters Flechsig auf. Obwohl manche seiner Kollegen sich sehr um ihn bemühten, konnte er sich in Leipzig nicht eingewöhnen.

Die zweite Professur in Wien 29 zusammenzufassen, übersichtlich zu ordnen und möglichst klar und einfach zu beschreiben, wodurch die Erfassung derselben in ihrer ganzen Mannigfaltigkeit erleichtert, ja eigentlich erst ermöglicht wird. 84 Also die Weiterführung seines Kampfes um die Anerkennung der Realität in der Natur. 85 Die in dieser Zeit zunehmenden Schwierigkeiten durch die rasch komplexer werdenden einzelnen Teilbereiche der Physik wurden durch die mechanistische Interpretation der Wärmelehre zusammengefügt.

August nach Cavalla. Wegen Ausbruchs der Pest durften sie nicht, wie beabsichtigt, weiter nach Odessa fahren. Das Schiff lag längere Zeit in Quarantäne. „Das Desinfizieren war furchtbar”, schrieb Arthur Ludwig seiner Mutter. Großen Gefallen fanden beide am täglichen Schachspiel. Am 4. Oktober 1901 trafen sie wieder in Leipzig ein. Die Reise hatte nicht die gewünschte Erholung und Verbesserung des Gemütszustandes meines Großvaters gebracht. “ Seine Sehschwäche war damals schon so weit fortgeschritten, dass er während seines hervorragenden Klavierspiels stets eine zweite, mitunter sogar eine dritte Brille zum Lesen der Noten verwendete.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 49 votes