By Edmund Husserl

Show description

Read Online or Download Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie: Zweites Buch: Phänomenologische Untersuchungen zur Konstitution PDF

Similar german_2 books

Strategien im Unternehmen erfolgreich umsetzen: Barrieren überwinden und aktiv handeln

Praxiserprobt und in kompakter Weise bietet das Buch fallspezifische Werkzeuge und eröffnet neue Wege zur Umsetzung von Strategien.

Paartherapie bei sexuellen Störungen: Das Hamburger Modell: Konzept und Technik

Das Hamburger Modell der Paartherapie bei sexuellen Störungen vereint psychodynamisches Verständnis mit verhaltenstherapeutischen Elementen und systemischen Aspekten. Es hat sich in mehr als 30 Jahren praktischer Anwendung immer wieder eindrucksvoll bewährt, aber auch als flexibel genug erwiesen, um den sich wandelnden gesellschaftlichen und klinischen Anforderungen Rechnung zu tragen.

The Beginnings of Scholarly Economic Journalism: The Austrian Economist and The German Economist

The dual journals, Der Österreichische Volkswirt (The Austrian Economist) and Der Deutsche Volkswirt (The German Economist) have been created by means of Gustav Stolper, godfather of Joseph Schumpeter, first in Vienna after which after the 1st international warfare, in Berlin. Schumpeter used to be to turn into a common contributor of the Berlin-based magazine, which mixed a profitable mix of financial research and political and company insider wisdom which Stolper won along with his recognized and wanted events at his Wannsee villa.

Extra info for Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie: Zweites Buch: Phänomenologische Untersuchungen zur Konstitution

Sample text

30 Hierbei gibt sich das Ding immerfort als etwas, was so und so ist, mögen auch keine Begriffe, keine Urteile im prädikativen Sinne vermitteln. Immer achten wir auf irgend welche „Merkmale", und während wir das Ding unter dem Gesichtspunkt des einen Merkmals betrachten, steht es zugleich intentional da als 35 mit anderen Merkmalen ausgestattet; zum Teil sind es bestimmte, i) Daß die aesthetische Synthesis — als aesthetisch-kausale — auch in den höheren Schichten der Dingkonstitution wirksam ist (sie allein hat Kant bei seinem Begriff der Synthesis im Auge) wird sich zeigen, sobald wir in der Untersuchung der Dingkonstitution bis dahin vorgedrungen sind (vgl.

Nur wenn man das Dingnoema, sozusagen die Dingmeinung, indem man sie nach allen Richtungen zu entfaltender Gegebenheit bringt, selbst befragt und von ihr sich im Vollzug ihrer Anweisungen Antwort geben läßt, gewinnt man die Wesenskomponenten der Dinglichkeit 30 wirklich und die notwendigen Wesensverflechtungen, ohne die Dingvermeintes überhaupt nicht gedacht werden kann. In dieser Methode, wenn wir ihr in extenso folgen wollten, würden sich sehr viele grundlegende Feststellungen hinsichtlich des Dingwesens ergeben.

Das Wahrnehmen hat seinen W a h r n e h m u n g s s i n n , sein Vermeintes, wie es gerade Vermeintes ist, und in diesem Sinn liegen Anweisungen, liegen unerfüllte Vordeutungen und Zurückdeutungen, denen wir 10 nur zu folgen haben. Das Tisch-Erscheinende ist Tisch-Erscheinendes von der Vorderseite mit einer Vorderseitenfarbe, -gestalt usw. Es liegt im Sinn dieses Vermeinten, daß das Gestaltvermeinte, Farbenvermeinte auf neue und neue Gestalterscheinungen, Farbenerscheinungen in einem bestimmten Progressus wei15 terweist, wodurch nicht nur das schon wirklich Erscheinende zu besserer Erscheinung kommt, sondern die nicht erscheinenden Seiten (aber doch mehr oder minder unbestimmt mitvermeinten Seiten) zu ausweisender Gegebenheit kommen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 4 votes