By Professor Dr. Hermann Witter (auth.)

Show description

Read or Download Grundriß der gerichtlichen Psychologie und Psychiatrie PDF

Best german_8 books

Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter

BuchhandelstextAm 1. 1. 1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz in Kraft getreten. Es fordert von den Dienstleistungsunternehmen im sozialen Sektor die Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren.

Die Turbo Vision zu Turbo Pascal 7.0: Der schnelle Weg zu menügeführten SAA-Programmen

Dipl. -Phys. Arnulf Wallrabe ist im Bereich der Elektronik tätig.

Additional info for Grundriß der gerichtlichen Psychologie und Psychiatrie

Example text

Wahrend das Triebverhalten innerhalb gewisser Grenzen von einer situationsabhangigen umweltbedingten Pragung determiniert wird, gilt dies also nicht oder jedenfalls nur in ganz geringem MaBe vom Instinktverhalten. Je hoher die Entwicklungsstufe einer Tierart ist, desto eher ist eine Modifizierung des Instinktverhaltens durch Umwelterfahrung moglich, doch halt sie sich stets in engen Grenzen. Beim Menschen sind die angeborenen Verhaltensdispositionen fast ganz vom Typus des Instinkts auf den Typus des Triebes verschoben.

Unter dem Anwamsen der biologismen Triebkrafte kommt es bei Knaben zunachst zu dem typismen antriebsreimen Gebaren der sogenannten Flegeljahre, und erst allmahlich wird unter der Sammlung geeigneter Erfahrungen das spezifische Triebverhalten gepragt und schlieBlich zielbewuBt auf sexuelle Entspannung gerichtet. Aus dem Triebbedurfnis resultiert also lediglich ein Streben nach Entspannung, und sowohl das Triebobjekt als auch die Triebhandlung sind nur insofern von vornherein festgelegt, als sie zur Befriedigung der Bedurfnisspannung geeignet sein mussen.

Antriebsschwache mit Verlangsamung gilt neben der affektiven 1nkontinenz als ein psychisches Kardinalsymptom der Wesensveranderung des Hirnverletzten. Lasionen des striopallidaren Systems im Hirnstamm und Lasionen des Stirnhirns fiihren in besonders starkem MaBe zu Antriebsveranderungen. Bei den encephalitischen Erkrankungen des striopallidaren Systems stehen manchmal die motorischen und manchmal die psychischen Erscheinungen im Vordergrund. Wahrend bei jugendlichen Kranken oft ein erhohter, ungeziigelter Antrieb im Vordergrund des klinischen Bildes der postencephalitischen Wesensanderung steht, dominiert bei Erwachsenen meist ein schwerer Antriebsmangel, der sich nicht nur auf die Psychomotorik beschrankt, sondern auch die Denktatigkeit und affektive Anteilnahme des Kranken regelmaBig miteinbezieht.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 49 votes