By Wolfgang Zöllner (auth.), o.Univ.-Prof. Dr. Friedrich Harrer, em.o.Univ.-Prof. Dr. Heinrich Honsell, Univ.-Prof. Dr. Peter Mader (eds.)

Show description

Read Online or Download Gedächtnisschrift für Theo Mayer-Maly PDF

Best german_15 books

Währungsrisikomanagement in kleinen und mittleren Unternehmen

Die Globalisierung der Wirtschaft ist heute allgegenwärtig. Gegenstand des internationalen Finanzmanagements sind vorrangig multinationale Unternehmen. Doch auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) müssen sich mit Währungsrisiken auseinandersetzen, gerade im rohstoffarmen und exportabhängigen Deutschland.

Teilhabe am Verkehrssystem: Einfluss selbständiger Mobilität auf die Freizeitgestaltung junger Menschen mit geistiger Behinderung

​Mit der Teilhabe am Verkehrssystem werden Zugänge zu unterschiedlichen Lebensbereichen geöffnet. Für (junge) Menschen mit geistiger Beeinträchtigung können diese aufgrund bestehender Barrieren an Herausforderungen geknüpft sein, die Exklusionsrisiken bedingen. Vera Tillmann setzt sich vor diesem Hintergrund mit den bestehenden und potenziellen Teilhabechancen für (junge) Menschen mit geistiger Beeinträchtigung auseinander.

Führung auf den Punkt gebracht: Praktische Handreichungen und Empfehlungen

Führungsprobleme werden immer öfter konstatiert. Wie kann der Einzelne die Anforderungen professionell erfüllen? Dieses hervorragend strukturierte Buch bietet dazu konkrete Handreichungen. Es vermittelt praktische und nachvollziehbare Erfahrungen hochrangiger Wirtschaftsexperten, die der Leser auf seine individuellen Fragestellungen transformieren kann.

Projektmanagement von Verkehrsinfrastrukturprojekten

Dieses von Fachexperten geschriebene Werk umfasst alle wesentlichen Schritte und Elemente des Projektmanagements von Straßen- und Eisenbahnprojekten und füllt damit eine seit langem offene Literaturlücke für die Praxis. Behandelt werden alle Prozesse der Planung, der Erarbeitung des Baurechts mit der Einbeziehung des Umfelds, der service provider der Finanzierung, der Bauvorbereitung und der Baudurchführung aus Sicht der Bauherren und ihrer Planer.

Extra info for Gedächtnisschrift für Theo Mayer-Maly

Sample text

Als weiteres Argument für die Passivlegitimation des Zedenten wird in Deutschland vorgebracht, dem Zedenten dürften Einreden gegenüber dem debitor cessus, insbesondere dass er die Rückabwicklung nur Zug um Zug gegen Rückgewähr der eigenen Leistung vorzunehmen brauche, nicht abgeschnitten werden77. Freilich lässt sich dieses Interesse auch dadurch wahren, dass man den vermeintlichen debitor cessus nur berechtigt ansieht seine Leistung vom Zessionar Zug um Zug gegen Rückstellung des Erhaltenen an den Zedenten zurückzuverlangen78.

Huber, Leistungsstörungen II, 117 f; Peters, JZ 1977, 120; Schwenzer, AcP 182, 1982, 237. 103 In Rummel, ABGB3 § 1394 Rz 1; vgl auch Lukas, Zession und Synallagma 124 Fn 569. 104 U. Huber, Leistungsstörungen II, 117; Schwenzer, AcP 182, 1982, 239; Seetzen, AcP 169, 1969, 356 f. 105 BGH WM 1995, 608; WM 1997, 2171; WM 2006, 1104; Palandt/Grüneberg, BGB66 (2007) § 398z 18a; aM Hagen, Die Drittschadensliquidation im Wandel der Rechtsdogmatik (1971), 280 f; Palandt/Heinrichs, BGB64 § 398 Rz 18a. Die in Deutschland ebenfalls praktizierte Geltendmachung des Verzugsschadens durch den Zedenten auf der Grundlage einer Einziehungsermächtigung (vgl BGH WM 2006, 1104) kommt für Österreich von vornherein nicht in Frage, weil Prozessstandschaft und Einziehungsermächtigung abzulehnen sind: Apathy, in Schwimann, ABGB2 § 1002 Rz 20 mwN; Fucik, in Rechberger, ZPO3 (2006) Vor § 1 Rz 4; Neumayr, in KBB3 § 1393 Rz 2.

48 OGH SZ 50/1; SZ 71/140 = ÖBA 1999, 307; EvBl 2009/143; Gschnitzer/Faistenberger/ Barta/Eccher, Österreichisches Schuldrecht AT2 (1986), 178; Karollus, Zum Schutz des Schuldners bei unrichtiger Abtretungsanzeige, ÖJZ 1992, 677; Koziol/Welser, Bürgerliches Recht13 II, 121; Neumayr, in KBB3 §§ 1395, 1396 Rz 3; Welser/Czermak, Zur Rechtsnatur des Factoring-Geschäftes, RdW 1985, 130, 143. 49 OGH SZ 52/110; JBl 1983, 595. Aber auch bei sonstiger Unwirksamkeit der Zession: Rahmatian, Bereicherungsausgleich 65 f; OGH ÖBA 1999, 307: Abtretung durch eine nicht vertretungsbefugte Person.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 13 votes