By W. Platzhoff

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Europäische Geschichte im Zeitalter Ludwigs XIV und des Großen Kurfürsten PDF

Best german_14 books

Molossische und Bakcheische Wortformen in der Verskunst der Griechen und Römer

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Institutioneller Wandel durch Lernprozesse: Eine neo-institutionalistische Perspektive

Die Autorin widmet sich mit dem Thema des institutionellen Wandels einer zentralen Frage der gegenwärtigen politikwissenschaftlichen Forschung. Aufbauend auf neo-institutionalistische Ansätze untersucht sie einen neuen und derzeit besonders intensiv diskutierten Aspekt institutionellen Wandels: das institutionelle Lernen zwischen Staaten.

Technologie von Unternehmenssoftware: Mit SAP-Beispielen

Unternehmenssoftware - das sind operative Anwendungssysteme wie ERP-Systeme, analytische Systeme wie information Warehouse-Systeme und Planungssysteme wie provide Chain Management-Systeme. Das Buch beschreibt ihre Technologie und Modellierungskonzepte. Außerdem die Integrationstechniken Portal, XML, Web-Services, Message-Broker und company technique Management-Systeme, um mehrere Systeme zu einer Systemlandschaft zusammenzuschließen.

Extra info for Europäische Geschichte im Zeitalter Ludwigs XIV und des Großen Kurfürsten

Sample text

Ner beutfef)en ~oIitif be3eiq,net. ~ie Beitgenoifen toaren über... 3eugt, bafi er femft nacf) bel' f>öc9ften Würbe bel' riftenbeit traq,te, unb bon ibnen ift biefe muffaifttng in Me f>iftorifd)e Eiteratur übergegangen. Gietoil3 toar in ffranfreief) unter bem nte bel' alte Wunfef), baß ~aifertum ~arI6 be~ <ßrofien 3U erneuern, ftäder ar6 je ertoaef)t unb in muoert)6 auffebenerregenbem Q3uef) "über Me -gerec9ten mnfprüd)e be6 fl'an3öfifef)en ~önig6 auf baß ~dq," 1667 offen bargelegt toorben.

Polen 3U rief)ten fei. ~er ~önig ift eil gettJefen, bel' mit feiner gef cf)icHen, burcf) bie öfterreief)if ef)en gel) ler erIeief)" terten ~o[itif ben Eitof3 gegen Wien gefenft 9at. mit einer ~r" oberung bel' ~aiferftabt recf)nete er nief)t, 3U gut ttJ,ar er über bie E5cf)ttJäcl)e beil 06manifcf)en fjeereil informiert. jebung auf ben st'aifertl)ron buref)fe~en ttJoHen. 6eine mbficf)t ging febiglief) ba9in, ben st'aifer in bie f)öcf)fte mot 3U bringen unb 3um maef)geben 311 3tDingen, tDie er benn auef) gerabe ttJäf)renb bel' äuf3erften 'i23ebrängniil m>ieni3 feine ~rul''' l'en 311r G:infef)üef)terung 6panienil in beffen mieberfanbe ein..

1671! tllurbe aud) eine eingeitIid)e ffeIbfriegi3faffe eingeriq,tet. ~erfuq,e 3U einer BentraIifierung ber gefamten ffinan3\)ertlla[tung,3umaI bei3 S)o" mänentllefeni3, blieben in Den mnfängen fteden. mber mit bem ~riegi3" unb IE5teuertDefen tDar bie ~ertll,aItungi3eingeit auf einem ber tDicf>tigften G>ebiete errdq,t. mit ~ed)t 9at fjin~e bie mrmee bai3 ~üclgrat für Den fiq, aui3bUbenben E5taati3förper unD für feine ~ertllaItungi3organifation genannt. $ai3 fjeer toar bai3 Werf3eug ber auiitllärtigen ~oIim.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 24 votes