By Helmut Wagner

Show description

Read or Download Einführung in die Weltwirtschaftspolitik, 6. Auflage PDF

Best german_2 books

Strategien im Unternehmen erfolgreich umsetzen: Barrieren überwinden und aktiv handeln

Praxiserprobt und in kompakter Weise bietet das Buch fallspezifische Werkzeuge und eröffnet neue Wege zur Umsetzung von Strategien.

Paartherapie bei sexuellen Störungen: Das Hamburger Modell: Konzept und Technik

Das Hamburger Modell der Paartherapie bei sexuellen Störungen vereint psychodynamisches Verständnis mit verhaltenstherapeutischen Elementen und systemischen Aspekten. Es hat sich in mehr als 30 Jahren praktischer Anwendung immer wieder eindrucksvoll bewährt, aber auch als flexibel genug erwiesen, um den sich wandelnden gesellschaftlichen und klinischen Anforderungen Rechnung zu tragen.

The Beginnings of Scholarly Economic Journalism: The Austrian Economist and The German Economist

The dual journals, Der Österreichische Volkswirt (The Austrian Economist) and Der Deutsche Volkswirt (The German Economist) have been created via Gustav Stolper, godfather of Joseph Schumpeter, first in Vienna after which after the 1st international conflict, in Berlin. Schumpeter was once to turn into a common contributor of the Berlin-based magazine, which mixed a winning mix of financial research and political and company insider wisdom which Stolper won together with his well-known and wanted events at his Wannsee villa.

Additional resources for Einführung in die Weltwirtschaftspolitik, 6. Auflage

Example text

B. Transportkosten und die Kosten der Arbeitsplatzsuche, sie können aber auch nicht–pekuniärer Art sein, wie beispielsweise der Verlust des sozialen Umfeldes und die Erfahrung von Fremdenfeindlichkeit und Anpassungsproblemen. B. Böhning [1984], Piore [1980] und OECD [2000]). , dass die Arbeitsplätze, die mit ausländischen Arbeitskräften besetzt werden, überwiegend durch relativ niedrige Entlohnung, durch harte Arbeitsbedingungen, einen niedrigen sozialen Status, so gut wie keine Aufstiegschancen und personalisierte Beziehungen zur Arbeitsaufsicht gekennzeichnet sind 23.

Die Banken sahen sich in den asiatischen Staaten nicht nur teilweise direkten Eingriffen des Staates in ihre Kreditvergabepolitik ausgesetzt bzw. durch Regulierungsvorschriften verpflichtet, eine politisch erwünschte Kreditpolitik zu verfolgen, sondern zeichneten sich durch eine schwache Eigenkapitalbasis, unzureichendes Risikomanagement und mangelhafte Vorkehrungen für mögliche Kreditausfälle aus. B. einem Rückgang des Wachstums oder einem Zinsanstieg, über die dadurch ausgelösten Kreditausfälle, oder bei einer Abwertung mittels der infolgedessen in einheimischer Währung steigenden Auslandsverschuldung – die Insolvenz des Bankensystems.

Angesichts dessen, aber auch angesichts fehlender internationaler Erfahrungen sowie nachlässiger Prüfverfahren, wurden nicht–kreditwürdigen Schuldnerländern Kredite manchmal fast „aufgedrängt“. Teilweise handelte es sich aber auch um ein internationales Koordinationsproblem. Wenn nämlich ein einzelner Kredit für sich genommen bei augenblicklicher Kreditwürdigkeit eines Schuldners als noch sicher oder unproblematisch angesehen werden kann, ist dies für die Summe vieler Einzelkredite nicht mehr der Fall.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 42 votes