By R. Stumper

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Die Chemie der Bau- und Betriebsstoffe des Dampfkesselwesens PDF

Similar german_8 books

Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter

BuchhandelstextAm 1. 1. 1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz in Kraft getreten. Es fordert von den Dienstleistungsunternehmen im sozialen Sektor die Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren.

Die Turbo Vision zu Turbo Pascal 7.0: Der schnelle Weg zu menügeführten SAA-Programmen

Dipl. -Phys. Arnulf Wallrabe ist im Bereich der Elektronik tätig.

Extra info for Die Chemie der Bau- und Betriebsstoffe des Dampfkesselwesens

Sample text

Abb. Sa- d. Vergleich des Gefiigeaufbaues von gewohnlichem GrauguB und PerlitguB. Schaubild, auf dessen X-Achse die Si-Gehalte und auf dessen Y-Achse die Kohlenstoffgehalte aufgetragen sind (Abb. 9). Das Schaubild 1 lii13t drei Gebiete erkennen I, II, III, die den oben genannten drei Gruppen entsprechen, mit den beiden dazwischenliegenden Ubergangsgebieten IIa und lIb. Der Hartgu13 enthiilt den Kohlenstoff als Zementit; man stellt ihn durch Abschrecken des Gu13eisens her. 1m Dampfkesselbetriebe kommt er als Baustoff fur Roststiibe in Frage.

Kleinere Armaturteile werden auch aus Edelstahlen hergesteUt, namentlich aus rostsicherem Chrom-Nickelstahl. Die Festigkeit del' bisher ublichen Kesselbleche liegt zwischen 34 und 56 kg/qmm. Diese Werte gelten abel' nur fur die Temperatur von 20°. Es steUt sich deshalb die Frage, wie sich die Festigkeitseigenschaften des weich en FluBeisens bei hoheren Warmegraden, insbesondere bei den Betriebstemperaturen, verhalten. Vergleicht man dann auf diese Weise Ubof'drl/ck Abb. 12. Festigkeitseigenschaften von uniegiertem Abb.

Zu den iiblichen Sicherheitsvorriehtungen der Dampfkessel gehoren, auBer dem Sieherheitsventil, noeh die Speiserufer. ig auf die Gefahr des Wassermangels aufmerksam machen sollen. etste: er besteht aus einem Rohr, das im Kesselinnern bis zum zulassigen niedrigsten Wasserstande reieht. Oben am Rohr befindet sieh eine Dampfpfeife, deren Eintrittsoffnung durch einen Pfropfen aus einer leichtschmelzbaren Legierung abgesperrt ist. Das Rohr ist bei normalem Wasserstande vollstandig mit Wasser gefiillt.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 49 votes