By Karl Alewell

Die vorliegende Untersuchung ist die gekiirzte Fassung meiner im Friih jahr 1957 der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultat der UniversWit Hamburg eingereichten Dissertation: "Der Markenartikelver trieb und seine Anwendung im Export." Abgesehen von einigen gering fiigigen Anderungen, wurde ein Abschnitt, der das Ergebnis einer mit Hilfe des Markenverbandes e. V. und des Seminars fUr Handel und Markt wesen an der Universitat Hamburg durchgefiihrten Befragung von Marken artikelherstellern enthalt, aus der Arbeit herausgenommen und in ge anderter shape in der Zeitschrift "Der Markenartikel" (1958, S. 306 ff. ) veroffen tlich t. Zu besonderem Dank bin ich meinem verehrten Lehrer, Herrn Professor Dr. Reinhold Henzler, verpfiichtet, der die Bearbeitung des Themas an regte und forderte. Mein Dank gilt ferner zahlreichen Herren aus Be trieben der Markenartikelindustrie, des AuBenhandels und Verbanden, die mein Vorhaben durch Auskiinfte bereitwillig unterstiitzten. Karl Alewell Hamburg, im Mal 1959 Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung nine Der Markenartikelvertrieb als Vertriebstypus auf dem Inlandsmarkt eleven A. Begriffliche Grundlegung eleven 1. Die Begriffe Absatz und Vertrieb . eleven II. Die Anwendung der typologischen Methode in der Vertriebslehre. thirteen B. Der Markenartikelvertriebstyp und seine Merkmale . sixteen 1. Der Markenartikelbegriff in der Literatur sixteen II. Die Merkmale des Markenartikelvertriebstyps und ihr Zusammenhang . 18 III. Die Gestaltung der Vertriebsfunktionen beim Markenartik- vertriebstyp . 22 a) Reine Vertriebsfunktionen (Vertriebsfunktionen im engeren Sinne) 22 1. Funktionen der Nachfragegewinnung . 23 aa) Werbung . . . 23 bb) Preis- und Spannenbindung 25 2. Funktionen der Nachfragebefriedigung . 29 b) Produktgestaltung 31 1. Markenartikelvertrieb und Produktion . 31 2.

Show description

Read or Download Der Markenartikel im Export: Anwendbarkeit und Formen des Markenartikelvertriebs PDF

Best german_11 books

Finanzmarkt ohne Grenzen?: Regionalpolitik und Finanzplätze in der Globalisierung

Der Finanzsektor gilt als ein führender Sektor der Globalisierung, in dem eine politische Einflussnahme auf Grund des Machtgefälles zwischen öffentlichen und territorial ungebundenen privaten Akteuren kaum mehr möglich ist. Auf der Grundlage von Interviews mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zeigt Johannes Loheide jedoch, dass auch im internationalen Finanzbereich territoriale Bindungen weiter bestehen.

Aufklärung und Einwilligung in der Psychiatrie: Ein Beitrag zur Ethik in der Medizin

Die Beachtung der Selbstbestimmung des Patienten in der Medizin hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, wobei die Einwilligung nach Aufklärung des Kranken (Informed Consent) eine zentrale Rolle spielt. In der Psychiatrie treten beim proficient Consent Probleme auf, wenn Kranke aufgrund ihrer psychischen Störung keine selbstbestimmte Entscheidung treffen können (Einwilligungsunfähigkeit).

Sportverletzungen — was tun?: Prophylaxe und sportphysiotherapeutische Behandlung

Auch in der optisch-didaktisch verbesserten 2. Auflage dieses Lehrbuchkompendiums liegen die Themenschwerpunkte - bewußt praxisbezogen - auf der Sportvorbereitung und -prophylaxe, der rationell geplanten therapeutischen Behandlung und der Ersten Hilfe. Das Buch bietet einen detaillierten Gesamtüberblick der speziellen Verletzungsmechanismen bei den einzelnen Breitensportarten, und die sportspezifischen Probleme der großen Gelenke und der Wirbelsäule werden besonders ausführlich dargestellt.

Extra info for Der Markenartikel im Export: Anwendbarkeit und Formen des Markenartikelvertriebs

Sample text

Von entscheidender Bedeutung fUr den Markenartikelvertrieb sind die Struktur der Konsumentenschaft und ihr Bedarf. Wesentlich ist ausreichende Dichte und Homogenitat der von einem Markenartikelvertrieb erfaBten oder zu erfassenden Konsumentenschicht, damit der Stil der Werbung und ihre Argumente sowie das Produkt auf eine groBe Anzahl von Konsumenten einheitlich abgestimmt werden konnen. Mindestens muB es moglich sein, durch Werbung eine gewisse Homogenitat herbeizufUhren. Fehlt diese - gegebene oder latente - Homogenitat, so ist der Markenartikelhersteller zu einer Differenzierung seiner Werbung und seines Produktes gezwungen, was wegen der Aufgabenbelastung und Kostenhohe die angestrebte Funktionsintegration und -konzentration erschweren wird und dem Wesen des Markenartikelvertriebstyps widerspricht.

Es Eigentum gertchtet sind, erfolgt. ') Zumal auch Innerhalb einzelner Staaten noch Unterschiede bestehen (USA); vgl. , Wiederherstellung des Preisschutzes fUr Markenartikel in USA, in: Der MA 1952, S. 195 f. ') vgl. , Wettbewerbs- und Warenzeichenrecht, 3. Aufl. KOln/Berlin 1954, S. 400 ff. ') Vgl. , a. a. , S. 371 ff. ') vgl. Londoner Fassung, RGBl. II 1937, S. 583. 1) 4· 52 Der Weltmarkt als Vertriebsgebiet fur Markenartikel - - -- -- - -- --- - - -- - Stelle hinterlegt, ein Prioritatsrecht fUr alle anderen Lander fiir seine Marke "so, wie sie ist", soweit er es innerhalb eines halben Jahres durch Erklarung in den einzelnen Landern in Anspruch nimmt (Art.

Die Beeinflussung des AuBenhandels besteht he ute vornehmlich in einer Beschrankung der Einfuhr insgesamt bzw. aus bestimmten Landern oder bei bestimmten Warenarten durch Zollerhebung und Einfuhrrestriktionen. Sie trifft markenlose Ware genau so wie Markenware, nur daB bei markierter Ware die Marke in der Regel das Heimatland erkennen laBt. Sie wirkt damit wie ein Ursprungszeugnis, so daB eine Umgehung von Einfuhrverboten, die gegen Giiter aus bestimmten Landern gerichtet sind, unmoglich wird3).

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 26 votes