By Markus Barth

Show description

Read Online or Download Der Augenzeuge. Eine Untersuchung über die Wahrnehmung des Menschensohns PDF

Similar religion books

Roots of Religious Extremism, the: Understanding the Salafi Doctrine of AL-Wala' Wal Bara'

One of many matters in modern Islamic idea which has attracted massive realization among Muslim students and in the Muslim neighborhood is the legitimate and applicable perspective of Muslims to relationships with non-Muslims. an important resource of misunderstanding and controversy just about this dating comes from the allegation that Muslims needs to reserve their love and loyalty for fellow Muslims, and reject and claim warfare at the remainder of humanity — such a lot acutely obvious throughout the Islamic proposal of Al-Wala' wal Bara' (WB) translated as “Loyalty and Disavowal”, which seems to be crucial within the ideology of recent Salafism.

Book of Religion & Empire

This is often a precise replica of a booklet released sooner than 1923. this isn't an OCR'd ebook with unusual characters, brought typographical blunders, and jumbled phrases. This ebook could have occasional imperfections comparable to lacking or blurred pages, negative images, errant marks, and so forth. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought through the scanning approach.

Extra info for Der Augenzeuge. Eine Untersuchung über die Wahrnehmung des Menschensohns

Example text

Sie hören als Einzige die Leidens- und Auferstehungsweissagungen Jesu Christi (Mark. 8, 3I f. u. ; 9, 30 ff. u. ; IO, 32 ff. u. ; Matth. ). Sie sind bei Jesus Christus nach der Abkehr des reichen Jünglings von ihm (Mark. IO, 28 ff. u. ). Sie sind dabei, als der Feigenbaum verflucht wird (Mark. , 20 ff. u. ); sie provozieren unbewußt und hören die \Veissagung von der Zerstörung des Tempels (Mark. I3, I ff. u. ). Wie Jesus Christus ihnen die Speise gab zur Austeilung an die Tausende (Mark. 6, 37 ff.

2, 18 ff. u. ); die Jünger rauften am Sabbath Ähren und wurden von Jesus Christus gerechtfertigt (Mark. 2, 23 ff. u. ); Jesus entzog sich mit den Jüngern auf einem Schiff der drängenden Menge (Mark. 3. 7 ff. u. ), um eben zwölf auszulesen, die er auch Apostel nannte. Die Zwölf sind im ferneren Verlauf der Evangelien von der «großen Menge seiner Jünger und der großen Menge des Volks» (Luk. 6, 17) unterschieden. Ihre Nachfolge ist konstanter als die des Volkes. An den Evangelienstellen, an denen- nach der jeweiligen Darstellung der Erwählung der zwölf Jünger Volk und Jünger gesondert genannt werden, ist wohl oft, viel· leicht meistens, an den engsten Jüngerkreis Jesu zu denken.

26, so) - er hat ihnen ermöglicht, als seine Freunde zu leben (Joh. I5, I4), und er nimmt sie als seine Freunde in Schutz (Mark. ): Darum sind sie Freunde. Er hat sie zu seinen Brüdern erklärt (Marle 3, 33 ff. u. ; Matth. 28, IO u. ; Joh. 20, I7) und sie als seine Brüder unter seinen Schutz gestellt (Matth. 25, 40): Darum sind sie Brüder. Die geschenkte Gemeinschaft, in der sie leben, erweist sich dadurch als lebendige und kräftige Christusgemeinschaft, daß bald dieser, bald jener von den Aposteln, daß jeder für den andem oder für die andern zum Nächsten, dem geholfen werden muß oder der eine Hilfe vermittelt, wird.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 32 votes