By M. Hermann (auth.), Prof. Dr. Markus Gastpar, Prof. Dr. Walter E. Müller (eds.)

Depressive Erkrankungen gehören gemäß Weltbank zu den drei medizinischen Top-Problemen. Gefragt sind deshalb Modelle einer optimalen, integrierten Versorgung. 22 Spezialistinnen und Spezialisten präsentieren hier ihre Analysen des Ist-Zustandes und teils laufende, teils geplante Modelle einer zukünftigen Versorgung. Dabei spielen Ökonomie und Qualitätssicherung eine wichtige Rolle, immer unter dem Aspekt der Effizienz, Zugänglichkeit und Freundlichkeit für den Patienten. Interessenten: Ärzte, Psychologen, Gesundheitspolitiker, Gesundheitsmanager.

Show description

Read or Download Depressionen: Versorgungsstrukturen und Behandlungsperspektiven PDF

Similar german_11 books

Finanzmarkt ohne Grenzen?: Regionalpolitik und Finanzplätze in der Globalisierung

Der Finanzsektor gilt als ein führender Sektor der Globalisierung, in dem eine politische Einflussnahme auf Grund des Machtgefälles zwischen öffentlichen und territorial ungebundenen privaten Akteuren kaum mehr möglich ist. Auf der Grundlage von Interviews mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zeigt Johannes Loheide jedoch, dass auch im internationalen Finanzbereich territoriale Bindungen weiter bestehen.

Aufklärung und Einwilligung in der Psychiatrie: Ein Beitrag zur Ethik in der Medizin

Die Beachtung der Selbstbestimmung des Patienten in der Medizin hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, wobei die Einwilligung nach Aufklärung des Kranken (Informed Consent) eine zentrale Rolle spielt. In der Psychiatrie treten beim expert Consent Probleme auf, wenn Kranke aufgrund ihrer psychischen Störung keine selbstbestimmte Entscheidung treffen können (Einwilligungsunfähigkeit).

Sportverletzungen — was tun?: Prophylaxe und sportphysiotherapeutische Behandlung

Auch in der optisch-didaktisch verbesserten 2. Auflage dieses Lehrbuchkompendiums liegen die Themenschwerpunkte - bewußt praxisbezogen - auf der Sportvorbereitung und -prophylaxe, der rationell geplanten therapeutischen Behandlung und der Ersten Hilfe. Das Buch bietet einen detaillierten Gesamtüberblick der speziellen Verletzungsmechanismen bei den einzelnen Breitensportarten, und die sportspezifischen Probleme der großen Gelenke und der Wirbelsäule werden besonders ausführlich dargestellt.

Extra resources for Depressionen: Versorgungsstrukturen und Behandlungsperspektiven

Example text

Amerikanische Gruppen fan den Hinweise, daB es im Hippokampus wahrend der Depression tatsachlich zum Zelluntergang kommt - so etwas war schon langer vermutet worden - und daB es mit dem HeilungsprozeB zur "Neuro-Neogenese" kommt. Hier findet die Therapieforschung zur Depression AnschluB zu einem der aufregendsten Gebiete der modernen Medizin, der Stammzellenforschung. Diese Thematik, die in Innerer Medizin und Immunologie seit langem hoch aktuell ist, greift jetzt auch auf die Neurofacher fiber, seitdem man weiB, daB auch Nervenzellen zur Teilung unter bestimmten Bedingungen fiihig sind.

Der Trager. der AK. Forschungsprojekt Z. B. MedNet) Tabelle 2. Qualitatssicherungsprojekte in der klinischen Psychiatrie und Psychotherapie • MaBnahmen zur Verbesserung struktureller (z. B. Versorgungssysteme. Institutionen. Personalausstattung), prozeduraler (z. B. Therapieleitiinien und deren Umsetzung) und ergebnisorientierter (z. B. Therapieevaluation, Outcome-Forschung) Aspekte der Patientenversorgung • Entwicklung und Vorlage von Leiilinien/Standards zur QS sowie zu Tracerdiagnosen (WHO 1991, The Royal Australian and New Zealand College of Psychiatrists 1982, APA 1992, AWMF 1994, DGPPN 1997, 1998.

Dies gilt insbesondere bei selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern mit langerer Wirkungsdauer. • Trotz erheblichen Hilfesuchverhaltens von Seiten depressiver Patienten hat es sich auch fiir sie als hilfreich erwiesen, den stationaren Aufenthalt zunachst mit der Zasur einer medikamentenfreien Phase zu beginnen. Sie kann zudem genutzt werden, indem mit der inzwischen als obligat erkannten Psychoedukation begonnen wird, die fiir die Betroffenen auch die Alternative zwischen pharmakologischer oder psychotherapeutischer Behandlung anbietet.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 37 votes