By Friedrich Ani

Show description

Read or Download Das geliebte süße Leben PDF

Best german_2 books

Strategien im Unternehmen erfolgreich umsetzen: Barrieren überwinden und aktiv handeln

Praxiserprobt und in kompakter Weise bietet das Buch fallspezifische Werkzeuge und eröffnet neue Wege zur Umsetzung von Strategien.

Paartherapie bei sexuellen Störungen: Das Hamburger Modell: Konzept und Technik

Das Hamburger Modell der Paartherapie bei sexuellen Störungen vereint psychodynamisches Verständnis mit verhaltenstherapeutischen Elementen und systemischen Aspekten. Es hat sich in mehr als 30 Jahren praktischer Anwendung immer wieder eindrucksvoll bewährt, aber auch als flexibel genug erwiesen, um den sich wandelnden gesellschaftlichen und klinischen Anforderungen Rechnung zu tragen.

The Beginnings of Scholarly Economic Journalism: The Austrian Economist and The German Economist

The dual journals, Der Österreichische Volkswirt (The Austrian Economist) and Der Deutsche Volkswirt (The German Economist) have been created via Gustav Stolper, godfather of Joseph Schumpeter, first in Vienna after which after the 1st international battle, in Berlin. Schumpeter was once to develop into a widespread contributor of the Berlin-based magazine, which mixed a profitable mixture of financial research and political and company insider wisdom which Stolper won along with his well-known and wanted events at his Wannsee villa.

Additional info for Das geliebte süße Leben

Sample text

In dieser Nacht brannte das Licht, obwohl wir sparen mußten. Ich hab immer nur an die Decke gesehen. Von oben, hab ich gehofft, Oskar, daß du wiederkommst und mir eine Geschichte erzählst oder einfach nur da bist. Keinen Ton hab ich rausgebracht. Nicht mal genug Kraft hatte ich, um meine Verbündeten Josef, Katharina, Franziska und Almut zu rufen. Ich lag wach da und starrte an 33 die Decke, die weiß war mit grauen Streifen. Auf dem Fensterbrett brannte das elektrische Licht, und der Stuhl machte einen unheimlichen Schatten auf dem Boden.

Hannes half mir in den Mantel, und Meyer, der neue Wirt, hielt mir die Tür auf. Dann kam Pfarrer Pleng oder wie er heißt auf mich zu und sagte: Gott steht Ihnen bei, Frau Stummvoll. Beinah hätt ich geantwortet: Weiß ich doch, hab ich doch fünfundachtzig Jahre lang erlebt! Ich hab nichts gesagt, ich hab genickt und bin nach draußen gegangen auf die Meyerstraße. Die ist nicht nach dem Wirt benannt, das ist göttliche Fügung, daß die so heißt. Alles war grau, und die Straße sah noch heruntergekommener aus als sonst.

Ich darf nicht weinen. Ich wollte dir eine Freude machen, also hab ich aufgehört. Und auf einmal warst du verschwunden. Einfach nicht mehr da. Warum hast du mich sofort wieder allein gelassen? Oskar, ich hab dich was gefragt! Warum warst du so schnell wieder weg? Irgendwann rubbelte mich meine Mutter mit einem großen Handtuch ab, und ich klapperte dazu mit meinen kleinen Zähnen, das hör ich heute noch. Sie drückte mich an sich, und ich klammerte mich fest und wollte sie mitnehmen ins Bett. Sie legte mich hinein, und das Kopfkissen roch nach Rosen, und alles war sauber und trocken.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 31 votes