Plastische Chirurgie: Band I Grundlagen Prinzipien Techniken by G.-M. Lösch (auth.), Univ.-Prof. Dr. Med. Alfred Berger,

By G.-M. Lösch (auth.), Univ.-Prof. Dr. Med. Alfred Berger, Univ.-Prof. Dr. Med. Robert Hierner (eds.)

Ziel dieses vierbändigen Werkes ist die Darstellung der Plastischen Chirurgie mit allen ihren Fassetten. Hierfür konnten deutschsprachige Spezialisten vieler wichtiger plastisch-chirurgischer Schulen als Autoren gewonnen werden. Durch die Darstellung einer Fülle von Informationen mit einheitlicher Gliederung kann dem Leser ein guter Überblick über die derzeitigen Möglichkeiten der Plastischen Chirurgie gegeben werden. Das Buch dient jungen Ärzten als Leitfaden ihrer Facharztausbildung. Aber auch für erfahrene Kollegen ist dieses Buch ein Kompendium zum Nachschlagen nicht so oft durchgeführter Techniken. Neben dem profunden Überblick ist aufgrund des ausführlichen Literaturverzeichnisses auch schnell die wichtigste Sekundärliteratur zu finden.

Show description

Continue Reading

Medienkultur und soziales Handeln by Tanja Thomas, Friedrich Krotz (auth.), Tanja Thomas (eds.)

By Tanja Thomas, Friedrich Krotz (auth.), Tanja Thomas (eds.)

„Medienkultur“ ist ein vergleichsweise junges kulturwissenschaftliches Konzept. Der Band leistet einen Beitrag zu seiner Konturierung und verknüpft es mit „sozialem Handeln“, das in der Soziologie fundiert ist. Um das komplexe Verhältnis von Kultur und sozialem Handeln in der Gegenwart theoretisch zu fassen, wird als einer der Ausgangspunkte vorgeschlagen, Medienkulturen als Realisierung mediatisierter kultureller Praktiken in ihren jeweiligen gesellschaftlichen Konstellationen zu spezifischen historischen Zeitpunkten zu verstehen. Die Beiträge des Bandes reflektieren die gesellschaftliche Bedeutung von Medien und medialen Deutungsangeboten im Gebrauch; sie beleuchten ausgewählte Aspekte sozialen Handelns in einer Medienkultur, in denen Medien- und Alltagserfahrungen zu jenen Weisen verknüpft werden, in denen beispielsweise Paar- und Geschlechterbeziehungen, Jugend und Freundschaft, Konsum, Körper und Schönheit, Spiel, politische Partizipation oder faith erlebt, aber auch gestaltet werden. Damit diskutieren sie soziales Handeln in Medienkulturen auch hinsichtlich seines Potenzials zur Reproduktion und Veränderung sozialer Strukturen und Beziehungen.

Show description

Continue Reading

Aspekte der Entwicklung im mittleren und höheren by U. Lehr, H. Thomae, M. Schmitt, E. Minnemann (auth.), Prof.

By U. Lehr, H. Thomae, M. Schmitt, E. Minnemann (auth.), Prof. Dr. Peter Martin, Prof. Dr. Klaus Udo Ettrich, Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Prof. Dr. Dorothea Roether, Dr. Mike Martin, Dipl.-Psych. Antje Fischer-Cyrulies (eds.)

Die Erforschung der Entwicklung im mittleren bis höheren Lebensalter gewinnt zunehmend an Bedeutung. Angesichts der demografischen Veränderungen in der Zusammensetzung der Bevölkerung, der umwälzenden Ereignisse im Zuge der deutschen Wiedervereinigung sowie der Möglichkeit frühzeitiger präventiver Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung von Zufriedenheit und Gesundheit bis ins hohe modify kann die interdisziplinäre Längsschnittstudie des Erwachsenenalters (ILSE) Lücken in der Forschung des mittleren und höheren Erwachsenenalters schließen. Die Schwerpunkte der Beiträge liegen auf der Entstehungsgeschichte, dem theoretischen Hintergrund und dem layout von ILSE, sowie auf der Erfassung von Bedingungen gesunden und zufriedenen Alters mit Ergebnissen sowohl zu individuellen Ressourcen als auch zu wichtigen Entwicklungskontexten.

Show description

Continue Reading

Tumor und Gravidität by Dr.med. August Verhagen (auth.)

By Dr.med. August Verhagen (auth.)

Das Ziel vorliegender Studie ist es, möglichst umfassend die Veröf­ fentlichungen über das Zusammentreffen von Gravidität und Tumor zu erfassen. Einmal um die in der Literatur niedergelegten Erfah­ rungen zu sammeln und zum anderen, um dem behandelnden Arzt diese Erfahrungen für seine eigenen therapeutischen Schlußfolgerun­ gen an die Hand zu geben, da speedy jeder Arzt bei seiner Arbeit mit dem challenge der Schwangerschaft bei einem Tumor befaßt wird. Bei der Arbeit mit diesem weitverzweigten Themenkreis wurde sehr deut­ lich, wie vielseitig die Kasuistik ist. Es wurde weiterhin klar, daß die Erfahrung des Einzelnen sich eben nur an Einzelfällen orientieren kann, während auf der anderen Seite gerade nur das Zusammenfassen der Kasuistik diesen Mangel an persönlicher und weitreichender Er­ fahrung auszugleichen vermag. Diese bei der Bearbeitung der Litera­ tur gemachte Erkenntnis deckt sich mit der Ansicht von ok. H. BAUER, der 1963 in seinem Buch "Das Krebsproblem" darauf hinwies, daß eine Übersicht und Schlußfolgerungen zu dem Thema "Tumor und Gravidität" nur möglich sind, wenn die vorliegenden Veröffentlichun­ gen zusammengefaßt werden, da der Einzelne in keinem Fall über ausreichende Erfahrungen verfügt. Da das Zusammentreffen von Tumor und Gravidität den ganzen Bereich der Medizin erfaßt, mußte jeweils auf die Vergleichszahlen bei der unkomplizierten Erkrankung zurückgegriffen werden, um ver­ gleichbare Angaben zu haben. Dabei waren die Heilungsziffern nicht aus der jüngsten Zeit vergleichbar, da der Zeitraum der Kasuistik quickly a hundred Jahre umfaßt.

Show description

Continue Reading

Optische Abbildung: Einführung in die Wellen- und by Johannes Picht

By Johannes Picht

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Continue Reading

Schlussbericht der Enquete-Kommission Recht und Ethik der by Enquete Kommission

By Enquete Kommission

Der Deutsche Bundestag hat im März 2000 die Enquete-Kommission "Recht und Ethik der modernen Medizin" mit dem Auftrag eingesetzt, Empfehlungen für die ethische Bewertung, für Möglichkeiten des gesellschaftlichen Umgangs sowie für gesetzgeberisches und administratives Handeln in Bezug auf medizinische Zukunftsfragen zu erarbeiten. Nach Zwischenberichten zur Biopatentierung und zur Stammzellenforschung geht die Kommission in ihrem Schlußbericht ausführlich auf die Themenfelder Präimplantationsdiagnostik und genetische Daten ein. Darüber hinaus widmet sie sich ethischen und rechtlichen Orientierungspunkten im Umgang mit Fragen der modernen Medizin, diskutiert Diskurs- und Partizipationsmöglichkeiten und weist in einem Kapitel "Desiderate" auf offene Fragen hin.

Show description

Continue Reading

Öffentliches Wirtschaftsrecht: Besonderer Teil 2 by Prof. Dr. Rainer Pitschas (auth.), Professor Dr. iur. Reiner

By Prof. Dr. Rainer Pitschas (auth.), Professor Dr. iur. Reiner Schmidt (eds.)

Der moderne Staat reguliert die gesamte Volkswirtschaft; seine ständig anwachsende Aufgabenfülle hat zu einer kaum mehr übersehbaren Vermehrung des Rechtsstoffes geführt. Die Rechtsproduktion nicht nur der nationalen, sondern auch der supranationalen (Europäischen Union) und internationalen (Vereinte Nationen) Normschöpfer kann daher nur durch eine systematische und dogmatische Durchdringung des öffentlichen Wirtschaftsrechts bewältigt werden. In Ergänzung zum allgemeinen Teil sind im vorliegenden Band die Spezialmaterien herausgearbeitet. Die Autoren, überwiegend aus dem universitären Bereich,aber auch aus der Praxis, gelten als ausgewiesene Kenner ihres Sachbereichs. Hervorgehoben werden neben höchster Aktualität das doamtische Grundverständnis sowie die jeweiligen europa- und internationalrechtlichen Bezüge.

Show description

Continue Reading

Über Deutschland und den Nationalsozialismus: Frühe by Raymond Aron (auth.), Joachim Stark (eds.)

By Raymond Aron (auth.), Joachim Stark (eds.)

Ein großer Kreis von Schülern und Freunden Arons, versammelt in der Societe des Amis de Raymond Aron, bemüht sich seit Mitte der achtziger Jahre um die Sammlung, Sichtung und variation des Aronschen Werks, dabei tatkräftig unterstützt von einer amerikanischen und einer deutschen Stiftung. So ist das philosophische Frühwerk Arons bei Gallimard neu aufgelegt wor­ den, ebenso wie Arons Vorlesungen über Geschichtsphilosophie aus den frü­ chicken siebziger Jahren. 1 1990 sind Arons Schriften aus der Londoner Zeit (1940-1944) in einem sorgfältig edierten Band erschienen. Ende 1990 schließlich ist der erste Band von Arons Leitartikeln aus dem Figaro zur in­ ternationalen Politik aus den Jahren 1947 bis 1955 herausgekommen, dem 2 noch zwei weitere Bände folgen sollen. Für 1993 ist eine große Aron-Bio­ graphie geplant, die zum ersten Mal auch den umfangreichen Briefwechsel three Arons mit anderen Persönlichkeiten der Zeitgeschichte auswerten wird. Die in diesem Band gesammelten frühen politischen Schriften Arons er­ möglichen zum ersten Mal den direkten Einblick in die Entstehungsphase dieses außerordentlich umfangreichen und vielgestaltigen Aronschen Werks Zu den Philosophen wird Aron hierzulande noch nicht gerechnet. Im Band von Margot Aeischer (Hg.): Philosophen des Zwanzigsten Jahrhunderts; Dannstadt 1990 gibt es keine Abhandlung über ihn. Immer­ hin hat aber ein Aufsatz über Aron, auf welchem Wege auch immer, seinen Weg gefunden in den Band von Karl Graf BaIlestreml Henning Ottmann (Hg.): Politische Philosophie des Zwanzigsten Jahrhunderts; München 1990.

Show description

Continue Reading