By U. Lehr, H. Thomae, M. Schmitt, E. Minnemann (auth.), Prof. Dr. Peter Martin, Prof. Dr. Klaus Udo Ettrich, Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Prof. Dr. Dorothea Roether, Dr. Mike Martin, Dipl.-Psych. Antje Fischer-Cyrulies (eds.)

Die Erforschung der Entwicklung im mittleren bis höheren Lebensalter gewinnt zunehmend an Bedeutung. Angesichts der demografischen Veränderungen in der Zusammensetzung der Bevölkerung, der umwälzenden Ereignisse im Zuge der deutschen Wiedervereinigung sowie der Möglichkeit frühzeitiger präventiver Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung von Zufriedenheit und Gesundheit bis ins hohe modify kann die interdisziplinäre Längsschnittstudie des Erwachsenenalters (ILSE) Lücken in der Forschung des mittleren und höheren Erwachsenenalters schließen. Die Schwerpunkte der Beiträge liegen auf der Entstehungsgeschichte, dem theoretischen Hintergrund und dem layout von ILSE, sowie auf der Erfassung von Bedingungen gesunden und zufriedenen Alters mit Ergebnissen sowohl zu individuellen Ressourcen als auch zu wichtigen Entwicklungskontexten.

Show description

Read or Download Aspekte der Entwicklung im mittleren und höheren Lebensalter: Ergebnisse der Interdisziplinären Längsschnittstudie des Erwachsenenalters (ILSE) PDF

Similar german_11 books

Finanzmarkt ohne Grenzen?: Regionalpolitik und Finanzplätze in der Globalisierung

Der Finanzsektor gilt als ein führender Sektor der Globalisierung, in dem eine politische Einflussnahme auf Grund des Machtgefälles zwischen öffentlichen und territorial ungebundenen privaten Akteuren kaum mehr möglich ist. Auf der Grundlage von Interviews mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zeigt Johannes Loheide jedoch, dass auch im internationalen Finanzbereich territoriale Bindungen weiter bestehen.

Aufklärung und Einwilligung in der Psychiatrie: Ein Beitrag zur Ethik in der Medizin

Die Beachtung der Selbstbestimmung des Patienten in der Medizin hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, wobei die Einwilligung nach Aufklärung des Kranken (Informed Consent) eine zentrale Rolle spielt. In der Psychiatrie treten beim educated Consent Probleme auf, wenn Kranke aufgrund ihrer psychischen Störung keine selbstbestimmte Entscheidung treffen können (Einwilligungsunfähigkeit).

Sportverletzungen — was tun?: Prophylaxe und sportphysiotherapeutische Behandlung

Auch in der optisch-didaktisch verbesserten 2. Auflage dieses Lehrbuchkompendiums liegen die Themenschwerpunkte - bewußt praxisbezogen - auf der Sportvorbereitung und -prophylaxe, der rationell geplanten therapeutischen Behandlung und der Ersten Hilfe. Das Buch bietet einen detaillierten Gesamtüberblick der speziellen Verletzungsmechanismen bei den einzelnen Breitensportarten, und die sportspezifischen Probleme der großen Gelenke und der Wirbelsäule werden besonders ausführlich dargestellt.

Additional resources for Aspekte der Entwicklung im mittleren und höheren Lebensalter: Ergebnisse der Interdisziplinären Längsschnittstudie des Erwachsenenalters (ILSE)

Sample text

R=-O,34 zwischen N und GS und r=-O,15 bzw. r=-O,23 zwischen N und GA. Die enge Beziehung zwischen N und NSL uberrascht bei der jungeren Kohorte. Scheinbar fuhrt mangelnde emotionale Stabilitat zu einer verfruhten Wahrnehmung altersspezifischer Symptome. In beiden Kohorten sind ahnliche korrelative Muster zu den ubrigen Variablen zu beobachten. Von immerwahrendem Interesse fUr die Alternsforschung ist die Beziehung zwischen "objektivem Gesundheitszustand" bzw. Arzturteil (GA) und der subjektiven Einschatzung der Gesundheit (GS) .

Baltes M. M. 1990; Rudinger u. Thomae 1990). Subjektives Wohlbefinden kann - in Anlehnung an die Einstellungsforschung - in eine kognitive Komponente (Lebenszufriedenheit) und eine emotionale Komponente (Stimmungsniveau) differenziert werden (Abele u. Becker 1991). Liegt der Fokus nun auf "objektiven" Aspekten der Lebensqualitat, so werden hier der arztlich beurteilte Gesundheitszustand, die kognitive Leistungsfahigkeit - Wissen, Gedachtnis und Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung -, das Ernahrungsverhalten und die motorischen Fertigkeiten als relevant erachtet (z.

Bezuglich der Teilmatrix der strukturellen Variablen fallt auf, dass es in beiden Kohorten nur wenige bedeutsame Korrelationen mit Variablen aus den Bereichen "Personlichkeit" und "Zufriedenheit" gibt. Interessant sind hier die Beziehungen zwischen Erhebungsort (WIO) und allgemeiner Lebenszufriedenheit (r= -0,13 bzw. r= -0,24) sowie der Einschatzung der sozialen Aspekte der subjektiven und objektiven Lebensqualitat Tabelle 3. 00 -0,16 0,04 0,04 0,05 -0,02 - 0,14 - 0,09 0,03 0,D2 0,11 -0,18 0,11 1,00 0,05 -0,04 0,05 0,07 - 0,13 -0,28 - 0,14 0,21 0,25 0,49 -0,24 0,34 0,15 1,00 0,11 - 0,18 0,01 -0,16 - 0,02 0,25 0,18 -0,05 - 0,14 -0,14 0,60 - 0,22 - 0,15 - 0,20 1,00 K W/O G F5t 56 N E HK Sch GA F NSL A G5 Ll Abkiirzungen s.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 11 votes