By Hans-Herbert Wellhöner

***VERKAUFSKATEGORIE*** 2 d Wenn Sie sich mit der five. Auflage dieses Standardlehrbuchs auf das 1. Staatsexamen vorbereitet haben, können Sie der Prüfung ganz ruhig ins Auge blicken; denn die Wissensinhalte dieses Taschenlehrbuchs wurden im aspect auf die Anforderungen des neuen GK 2 abgestimmt. Neue Entwicklungen (Calciumantagonisten, Virostatica, Gyrasehemmer, Immunpharmaka etc.) wurden berücksichtigt. Außerdem wurde besonders sorgfältig ein umfassendes Sachverzeichnis erstellt. Somit kann dieses Lehrbuch auch später als Nachschlagewerk genutzt werden, in dem guy jederzeit schnell die wichtigsten pharmakologischen Daten finden kann.

Show description

Read or Download Allgemeine und systematische Pharmakologie und Toxikologie: Begleittext zum Gegenstandskatalog PDF

Best german_8 books

Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter

BuchhandelstextAm 1. 1. 1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz in Kraft getreten. Es fordert von den Dienstleistungsunternehmen im sozialen Sektor die Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren.

Die Turbo Vision zu Turbo Pascal 7.0: Der schnelle Weg zu menügeführten SAA-Programmen

Dipl. -Phys. Arnulf Wallrabe ist im Bereich der Elektronik tätig.

Extra info for Allgemeine und systematische Pharmakologie und Toxikologie: Begleittext zum Gegenstandskatalog

Sample text

205). Die (- )-Isomeren (also I-Isomeren, linksdrehenden Isomeren) der ~-Sympathomimetica stimulieren ihn mehr als die (+ )-Isomeren, und (- )-Isomere der ~-Sympatholytica blockieren den ~-Receptor besser als die entsprechenden (+ )-lsomeren. Beispiele fUr geometrische Isomerie sind die cis-trans-Isomerie, die Sessel- oder Wannenkonfiguration in gesattigten Ringsystemen, femer an gesattigten Ringsystemen eine Isomerie, die dadurch entsteht, daB die Substituenten in axialer oder aquatorialer Ebene des Ringsystems liegen ki:innen.

9. Antigen-Antikorperreaktion vom Typ I (Anaphylaktischer Typ). : Praxis und Theorie der Arzneimittelallergien. Kurzmonographien Sandoz 9 (1973) Sofortreaktion vom Typ II (Cytotoxischer Typ) Symptome. Nach Zufuhr eines Antigens oder Haptens konnen sich alternativ entwickeln: Hamolytische Anamien (selten), thromboeytopenische Purpura (haufiger), Granulocytopenien. a. Aeetylsalicylsaure (S. 322), Pyrazolderivate (S . 325), PAS (S. 364), Saluretica (S. 77), Chinidin (S. 263) und Chinin, Barbiturate (S.

Die Anwendung dieser definierenden Auffassung auf Ca++ -Ionen gelingt noch nach einiger Abwandlung der Defmition. Probleme konnten sichjedoch flir folgenden Fall ergeben: Ein Pharmakon reagiert primiir mit einem Receptor auf der Zelloberfliiche, danach wird der Komplex aus Receptor und Pharmakon (bzw. Receptor und Teil des Pharmakons) in das Zellinnere verlagert. Nach Berticksichtigung der vorgenannten Umstiinde hat gegenwiirtig folgende Definition hinreichende Schiirfe: Defmition. Botenstoffe (second messenger) sind Stoffe, die - nach der Primiirreaktion eines Pharmakons mit einem auf der Zelloberfliiche liegenden Receptor - im Intracelluliirraum entstehen oder in den Intracelluliirraum gelangen, die weder mit dem Pharrnakon identisch sind noch wesentliche Teile seiner Struktur incorporiert haben, und die die Information der auf der Zelloberfliiche ablaufenden Primiirreaktion zu intracelluJaren Strukturen weitertragen.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 19 votes