By M. Mumenthaler (auth.), Prof. Dr. J. Finke, Prof. Dr. R. Tölle (eds.)

In diesem Band sind einzelne aktuelle Themen aus der Neurologie und aus der Psy­ chiatrie zusammengestellt. Aktuell, meinen wir, sind Themen, die in letzter Zeit durch neue Erkenntnisse theoretisch und praktisch an Bedeutung gewonnen haben_ Um in shape wissenschaftlich fundierter, kurzer übersichten neues Fachwissen zu vermitteln, haben wir Autoren mit besonderer Erfahrung in einem bestimmten Ge­ biet der Neurologie und Psychiatrie einschließlich Psychotherapie um einen Bei­ trag gebeten. Ihnen danken wir für die bereitwillige Mitarbeit. Dieses Buch schließt an die zwei Bände des Almanach für Neurologie und Psychiatrie an, die W. Schulte 1960 und 1967 herausgegeben hat. Seinem Gedenken ist dieser Band gewidmet. Daß heute ein Neurologe und em Psychiater - beide waren Mitarbeiter von W. Schulte - gemeinsam den dritten Band edieren, entspricht der Entwicklung beider Fächer. Wenn wir neurologische und psychiatrische Themen in einem Band vor­ legen, so ist das nicht programmatisch zu verstehen, sondern pragmatisch: Das Buch wendet sich vor allem an Ärzte, die in der Neurologie und Psychiatrie ausgebildet werden oder tätig sind. Wer in der Weiterbildung steht oder in der nervenärztlichen Praxis arbeitet, wird an beiden Themenkreisen interessiert sein; dem Psychiater sollen die neurologischen Arbeiten, dem Neurologen die psychiatrischen Beiträge helfen, sich über wichtige neue Kenntnisse in der Nachbardisziplin zu infonnieren. Darüber hinaus soll das Buch Allgemeinärzten und Fachärzten anderer Richtung die Möglichkeit bieten, die Entwicklungen in der Neurologie und in der Psychiatrie zu verfolgen. Unseren Sekretärinnen, Frau Rosemarie Argembeaux / Stuttgart und Frau Christel Orlowski / Münster danken wir für ihre unennüdliche M,itarbeit.

Show description

Read Online or Download Aktuelle Neurologie und Psychiatrie: Band 3 PDF

Best german_8 books

Qualitätsmanagement in Non-Profit-Organisationen: Beispiele, Normen, Anforderungen, Funktionen, Formblätter

BuchhandelstextAm 1. 1. 1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz in Kraft getreten. Es fordert von den Dienstleistungsunternehmen im sozialen Sektor die Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Um im expandierenden Bereich, besonders der Altenpflege, konkurrenzfähig zu bleiben und die wirtschafliche Existenz solcher Einrichtungen dauerhaft zu sichern, muß sich die gemeinnützige Arbeit in der Altenpflege stärker als bisher auch an marktwirtschaftlichen Aspekten orientieren.

Die Turbo Vision zu Turbo Pascal 7.0: Der schnelle Weg zu menügeführten SAA-Programmen

Dipl. -Phys. Arnulf Wallrabe ist im Bereich der Elektronik tätig.

Additional info for Aktuelle Neurologie und Psychiatrie: Band 3

Sample text

Büdingen und G. -M. _wl. SUBCLAVIA i' I· I \ v 0:::;::::= .... • .. I . , ,. Abb. 2. Oben halbschematische Darstellung der Schallsondenposition bei Beschallung der Atlasschlinge der A. vertebralis (links) und der A. subclavia (rechts) . Im mittleren Abschnitt sind typisc he Doppl er-Pulskurven der Aa. vertebrali s und occipitalis wiedergegeben (A). In B ist der Effekt bei Kompression der Gefäße durch Druck mit der Schallsonde, in C der Effekt bei breiter manueller Kompress io n d er Kopfhau t occipital d er Able it es telle dargestellt.

Cerebri media Die arterielle Verschlußkrankheit im Bereich der A. Carotis: Klinik und Therapie 1. Stenose oder Verschluß der A. carotis interna im intrakraniellen Abschnitt 2. Alter Verschluß der A . carotis interna im extrakraniellen Abschnitt 3. Stenose oder Verschluß der A. cerebri media 4. geplante Carotisligatur oder Mediaclippung (basale Tumoren. Gefäßrnißbildungen) 39 Tabelle 1. Indikationen zur extra·intrakraniellen Anastomose In Abb. 11 sind die Ergebnisse von 17 operierten Patienten mit einem Carotisverschluß und manifesten neurologischen Ausfällen angegeben.

Die craniale Computer-Tomographie H. Hacker Die Computer-Tomographie (CT) wurde von G. Hounsfield et al. [6] realisiert, nachdem Jahre vorher durchgeführte theoretische Vorarbeiten von Oldendorf und Cormack [9, 2] wenig Beachtung gefunden hatten. 1972 wurden die ersten Untersuchungen des Gehirnes mit einem Gerät der EMI von Ambrose [1] in Vorträgen und 1973 schriftlich vorgestellt. Im Juni 1974 wurde ein von der Siemens AG entwickeltes Gerät als erstes in Deutschland in meiner Abteilung in Betrieb genommen.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 42 votes